Sonntag, 18. Dezember 2016
Einladung zur Ausstellung A. Paul Weber
in der Galeriederblattwelt


Am Sonntag, den 18. Dezember, ab 11 Uhr eröffnet die Galerie der Blattwelt in Niederhofen, Hauptstraße 22, die Ausstellung von A. Paul Weber, Lithografien. Über 40 ausgewählte Arbeiten werden gezeigt und und geben einen Eindruck der Vielseitigkeit der Kunst Webers. Es wird hier nicht weihnachlich bunt sein, die Inhalte der Schwarz-Weiß Grafiken sind oft bedrückend, lassen den Betrachter aber auch schmunzeln, wenn man diese und jene Ironie und Alltäglichkeit darin entdeckt.

Mit den Lithografien von Paul Weber zeigt die Galerie der Blattwelt in Niederhofen die dritte Ausstellung zum Thema Kritische Grafik. Bisher gab es die Ausstellungen “Von Dürer bis George Gross“, danach hingen zwei Austellungen mit Grafiken von Daumier

A. Paul Weber arbeitet zunächst für sich sehr unscheinbar. Man warf Ihm vor, sein Werk stände ausserhalb der der kunstgeschichtlichen Tradition. Dabei zeigt vor allem das Frühwerk in Inhalt und Form Anklänge an die großen humoristischen Zeichner wie Wilhelm Busch, während Weber später mehr und mehr die Nachfolge der großen zeitkritischen und satirischen Graphiker wie Francisco Goya und Honoré Daumier antrat. Viele von Webers Arbeiten reichen an die Ernsthaftigkeit und den schonungslosen Realismus von Käthe Kollwitz heran.

 

 

 

 

Ungeachtet dieser Vorbilder ging Weber jedoch stets seinen eigenen künstlerischen Weg. Ihm war der Inhalt seiner Bilder und deren Verbreitung wichtig. Er behandelte seine Graphiken mehr als Botschaften,denn als Kunstwerke. Seine Abneigung gegen die Spielregeln des Kunstmarktes, die er mit unlimitierten Auflagen, manchmal auch mit der Verweigerung seiner Signatur verhöhnte, sein Engagement für die Kleinen und Schwachen, trug dazu bei, Weber in der etablierten Kunstszene als suspekt erscheinen zu lassen.

Dabei kann man gerade bei Weber das nachvollziehen, was Kunst im Wesen ausmachen sollte: den Einklang von Inhalt und Form. Oft hat er Dutzende von Entstehungen und Varianten geschaffen, bis er die Form und Gestaltung fand, die seiner Meinung nach dem Thema entsprach.

Webers Graphiken zeichnet stets ein großes Einfühlungsvermögen in den Bildgedanken aus. Trotz der hohen künstlerischen Qualität ist es darum immer der Inhalt, der uns anspricht und beeindruckt. Stets zeigt sich, daß Webers Themen nicht nur tagespolitische Bezüge haben, welche das Werk auf lange Sicht historisch interessant werden lassen, sondern daß hinter ihnen zutiefst Menschliches verborgen liegt, das über aktuelle Bezüge hinausreicht und ein Stück vom Menschen widerspiegelt. (Quelle. Paul-Weber-Museum, Ratzeburg)

 

 

 

NEUES SIEGBURGER BLATT!
Nr. 54 Seligenthal

Verweile doch auch hier! Im Dorfe Seligenthal


Diese Ausgabe ist gefüllt mit bisher noch nie veröffentlichten historischen Bildern
über Seligenthal und dieses Mal mit 16 Seiten Inhalt, deshalb auch 5,00 Euro.
Gleich im Blattwelshop bestellen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Karfreitag, 25. März 2016
Ausstellung August Sander

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonntag, 28. Februar 2016
Ausstellung Susanne Boerner und Präsentation
der neuen Ausgabe des Magazins "Westerwälder Land"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonntag, 8. November 2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reinhard Zado in der "Landesschau"

Ein Beitrag unter dem Thema "Gut Haus will Weile haben", vom 14.10.2015 in der Landesschau des SWR

 

Rheinlandschaft Siebengebirge
VORZUGSAUSGABE

Zu dem Buch erschienen Vorzugsausgaben,
Original-Aquarelle von Reinhard Zado
zum Thema Siebengebirge.
Buch und Aquarell 100,00 Euro
Sie können eine Gesamtliste
der Aquarelle anfordern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________

Jahrbuch des Rhein-Sieg-Kreises 2015

Reinhard Zado schreibt über Will Glahé

um den kompletten Artikel zu sehen, drücken Sie entweder auf pdf oder auf Pageflip (benötigt Flash).

 

75817 Besucher